Subkultura Booking & Records

European Tour Booking since 2013

BLESS.

deutsch:

BLESS. (London, UK) ist ein von den Überbleibseln aus The Supernovas und Dirty Nelly, beides Favoriten der Londoner Indie-Szene, gegründetes Projekt. Mit klarem Sound hagelt es Melodien, die sich vom 90’s Britpop über Soul, Ska, 60’s Rock bis zum Psychedelic erstrecken.

Weitaus weniger gemäßigt als es ihre gut gebügelten Shirts erwarten lassen, hauen Euch die Londoner um den explosiven irischen Frontmann Joei Silvester ein Pop- & Punkfeuerwerk um die Ohren, das es in sich hat. Für die Indie-Fans beschreibt er den Sound mit einem Augenzwinkern: Es ist, als ob Dr. Feelgood mit Dexys Midnight Runners im Ring stehen, von The Specials als Schiedsrichter geleitet und von The Clash als Schiedsgericht gewertet werden.

Von der Joe Strummer Foundation gefördert haben die fünf in 2015 ihre Debut-EP “Music comes first” veröffentlicht und viele Bühnen bespielt – von Glastonbury 2016 bis zum Londoner 100 Club. Die Single “Daddy didn’t make it as a Rockstar” wurde sowohl im offiziellen Glastonbury-Programm vorgestellt als auch schon als “Klassiker unserer Generation” bezeichnet. Das Quintett hat vor kurzem seine neue Single “Easy Lover” – einen eingängigen Indie-/Britpop-Song mit Anleihen beim Rock – veröffentlicht, das das eine neue Tour und eine Show im Vorprogramm von Frank Turner im Roundhouse nach sich zog.

english:

BLESS. (rockers from London, UK) is a project formed from the remains of London indie scene favourites, The Supernovas and Dirty Nelly.
Their distinct sound hails influences that range from 90s Britpop, to soul, ska, 60s rock and psychedelia. Much less wise than their well-ironed shirts might let you believe, the Londoners swing a pop and punk energy to the image of the explosive Irish singer Joei Silvester. For indie enthusiasts, he jokingly describes their music: “It’s like if Dr Feelgood and the Dexys Midnight Runners had a fight, which was refereed by The Specials and judged by The Clash.”

Supported by the Joe Strummer Foundation, the Fab Five made their great debut in the UK in 2015 with the EP “Music Comes First” and performed on numerous stages, from Glastonbury 2016 to the 100 Club of London’s West End. The single “Daddy Didn’t Make It as a Rockstar” was even featured in the official Glastonbury program and dubbed a “classic of our time”.

The quintet just released their stalker-rock creeper new single “Easy Lover”, coinciding with a new tour and support show at the Roundhouse with Frank Turner.

 

Music

Contact

Shows

03.11.18 D-München, Glockenbachwerkstatt w/The Revolvers